Schaufensterpuppe, Kleiderständer und Schneiderpuppe eine kreative Kombination

Schaufensterpuppen als Teil der Dekoration auf Messen und Ausstellungen sind eine wertvolle Ergänzung, um beispielsweise dem Stand einer Modefirma ein unverwechselbares und individuelles Erscheinungsbild zu verleihen und den Messebesucher und die Kunden einer Ausstellerfirma auf phantasievolle Weise an das Angebot und die neuesten Kreationen heranzuführen.

Besonders im Modebereich bietet sich ein breites Betätigungsfeld für den Dekorateur. Er hat bei der Gestaltung eines Messestandes wesentlich mehr Möglichkeiten, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen, da er auf den meist wesentlichen großzügigeren Flächen, viel Platz zum Austoben hat.
Er kann dazu auf ein breites Spektrum an Schaufensterpuppen, Kleiderständern und Schneiderpuppen zurückgreifen, die es gilt, sinnvoll und kreativ miteinander zu kombinieren.

Da nicht nur Kleiderständer und Schneiderpuppen vielfach kombinierbar und einfach zusammenzubauen sind, sondern auch die auf kreativgewerbe.de zu findenden Modelle von Mannequins und Schaufensterpuppen bestehen aus, meist sieben verschiedenen Einzelteilen, die einfach vor Ort montiert werden können und den Puppen gleichzeitig eine Beweglichkeit ermöglichen, um realistische Darstellungen möglich werden lassen.

Auf den vielfach auf Rollen gelagerten Kleiderständern, die meist aus einem Grundgerüst bestehen, welches eine, zwei oder mehr Kleiderstangen aufnehmen, die die Möglichkeit bieten, eine größere Auswahl der Kollektion zur Begutachtung durch die Kunden auszustellen. So können sie ganz in Ruhe zwischen verschiedenen Größen und Modellen wählen.
Durch den Einsatz solcher Kleiderständer können auch die Kollektionen für die Mannequins vorbereitet und zusammengestellt werden, die auf fast jeder Fashion-Show für Unterhaltung und Anregung sorgen, denn der Kleidertausch zwischen den Einzelnen Showblöcken muss meist sehr schnell bewerkstelligt werden.

Schneiderpuppen und Schaufensterpuppen dienen bei solchen Anlässen auch oftmals dazu, dem Besucher bereits einen ersten Eindruck von den Ideen des Designers zu vermitteln, der zum Beispiel Stoffstudien, die den Faltenwurf des späteren Stückes zeigen können, auf dem Korpus einer Schneiderpuppe drapieren kann, da nur sie die Möglichkeit des Absteckens ermöglicht, wohingegen die Schaufensterpuppe, die meist aus Gründen der Stabilität aus robustem Fiberglas gefertigt wird, dafür äußerst ungeeignet ist.

Durch die Kombination dieser drei Gestaltungselemente kann nicht nur jeder Stand auf Messe und Veranstaltungen werden, sonder auch im kleineren Bereich, das heißt dem eigenen Modegeschäft oder auch nur im Schaufenster leistet das „Dreigestirn“ aus Schaufensterpuppe, Schneiderpuppe und Kleiderständer hervorragende Dienste, um das Publikum des Händlers anzusprechen und so für regen Zulauf im eigenen Geschäft zu sorgen.

Schaufensterfiguren direkt online bei der Qubeat GmbH bestellen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.