De Puta Madre

Die Marke „De Puta Madre 69“ wurde von Ilan Fernández Uzzan gegründet, während er wegen Waffenschieberei und dem Handel mit Rauschgift im Gefängnis saß. Er wurde 1991 festgenommen und wollte mit dem Entwerfen von Modedesigns seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Er begann daher mit Filzstiften Wörter, Slogans und Sprüche auf T-Shirts zu schreiben, die er aus dem Gefängnis schmuggelte und mit seiner Freilassung setzte er alles daran, Fuß im Modemarkt zu setzen.

Wie genau er auf den Markennamen kam weiß man nicht. Übersetzt bedeutet „De Puta Madre“ soviel wie „von der Hurenmutter“ oder auch „Geil“, „super“ und „erste Sahne“. Allem in allem soll der Ausdruck im spanischen durchaus als positiv gelten.

Heute gehört die Marke dem Modeunternehmen I.F.U., gründet von Uzzan selbst und dient dem Vertieb von De Puta Madre. Nachdem das Label in Italien und Amerika bereits große Beliebtheit fand, ist es heute weltweit bekannt und genießet Kultstatus.

De Puta Madre, 69