Esprit

1968 wurde die Far East Group von Douglas Tompkins Buell zusammen mit seiner Frau Susie Russel gegründet. Später wurde das Unternehmen in die Esprit Holdings Limited umbenannt, kurz Esprit.

Zwei Jahre nach der Gründung wurden bereits einige Teile der Far East Group verkauft und von dem Erlös wurde der internationale Verkauf, speziell in Asien und Europa weiter ausgebaut.

Esprit

1990, drei Jahre vor dem Börsengang, wurde das Unternehmen an Micheal Ying und Jürgen Friedrich verkauft, bevor Ying sieben Jahre später auch Friedrichs Anteile dazukaufte. 2003 jedoch verkaufte er wiederum Teile des Konzerns und behielt lediglich nur 42 % des Unternehmens.

Heute erzielt die Esprit Holding Limited jährlich einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro und besitzt rund 650 Shops in über 44 Ländern weltweit.

Das Unternehmen stellt Kleidung sowie Schuhe, Parfüm und Schmuck her. Auch produziert Esprit mit zahlreichen Lizenzpartnern, wie etwa Lancaster oder Falke viele verschiedene Produkte.