Paco Chicano

Bereits in den 80iger Jahren war die Marke Paco Chicano weltweit bekannt und zog zahlreiche Fans in ihren Bann. Die beiden Gründerbrüder Franck und Gilbert Ros waren Aktivisten, die ihre Ideale verbildlicht auf ihre Modekollektion übertrugen. Zahlreiche Menschen waren davon begeistertet und drückten ihre Zustimmung bezüglich der dargestellten Ideale durch das Tragen von Paco Chicano aus.

Die Shirts und Jacken waren mit Motiven der Liebe, des Friedens oder der Religiosität bestückt, die für gegenseitige Akzeptanz und Respekt warben und somit genau den Nerv der Zeit trafen. Um 1988 veränderten die Brüder die Modelinie dahingehend, dass sie den Schwerpunkt auf die Darstellung von Naturmotiven legten, um somit für einen achtungsvollen Umgang mit der Umwelt zu werben.

Gegen Ende der Achtziger jedoch sank die Nachfrage und mit ihr verschwand auch der Name Paco Chicano. Die beiden Brüder sind heutzutage auch kaum mehr mit der Modelinie in Verbindung zu bringen. So sind sie eher noch durch die Kreation des MTV Logos bekannt.

2007 jedoch sollte Paco Chicano eine neue Chance bekommen und ein regelrechtes Comeback feiern, denn jetzt nimmt sich ihrer der Mann an, der bereits mit zahlreichen eigenen Labels Erfolg hatte: Christian Audigier. Ähnlich wie bei den vorangegangen Modelinien soll auch Paco Chicano nicht nur Stars und Sternchen ansprechen, sondern auch alle anderen, „normalen“ Menschen.

So versucht Audigier in dieser neuen Marke verschiedene Stile seiner bisherigen Kollektionen mit dem Grundgedanken der Marke aus den 80igern zu vereinen. So werden Einflüsse heutiger Lifestylestile wie dem Hiphop und dem Rock’n Roll bei Paco Chicano erkennbar sein. Doch genauso spielt der idealistische Aufruf zur Humanität der ehemaligen Marke eine wichtige Rolle. So werden sich wieder Friedens- und Liebessymbole, wie etwa Blumen, Tauben und Herzen auf den Designs wieder finden.

Doch natürlich will auch Audigier sich in dieser Kollektion verewigen und so wie bei Ed Hardy seine berühmtes Markenzeichen hinterlassen. So steht auf jedem Artikel der Kollektion der Name „Christian Audigier“ im bekannten Schriftzug groß auf der meist Motivfreien Rückseite und klein auf der Vorderseite. Auch lässt er wie bei der Marke Ed Hardy französische und amerikanische Trends einfließen und bezieht sich auf die Szene rund um das Thema Tattoo. Die Motive sind auch abermals sehr groß dargestellt und zeichnen sich durch intensive Farbigkeit aus. Allerdings sind sie weniger auffällig als die Motive der Ed Hardy Kollektion und besitzen daher zum Beispiel kaum Strass.

Auch wenn die Kollektion noch nicht allzu lange im Handel ist, so ist sie bereits jetzt fast schon so beliebt wie die Marke Ed Hardy. Das dies wiederum Audigiers geschicktem Schachzug, Stars und Sternchen mit Paco Chicano auszustatten, zu verdanken ist, ist dabei unumstritten. So sah man beispielsweise bereits die Band „No Angeles“ und Dieter Bohlen in der neuen Kollektion. Bleibt nur die Frage, ob Audigier sie persönlich ausgestattet hat oder ob sie bereits die ersten Kunden des neuen Labels waren.