Sansibar

1978 ließ der Schwabe Herbert Seckler einen hölzernen Strandkiosk in optimaler Lage auf Sylt erbauen. Niemals hätte er zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass dieser Schritt eine traumhafte Erfolgsgeschichte ins Rollen bringen sollte. Denn heute bietet die bekannte Sansibar eine Luxusküche sowie einen preisgekrönten Weinkeller an und ist der Treffpunkt für Stars und Sternchen. So haben bereits Prominente wie Wolfgang Schäuble, Gunter Sachs, Otto Walkes, Dieter Bohlen, Reinhard Mey, Sabine Christianen, Karl Dall, Johannes B. Kerner, Udo Lindenberg, Jürgen Drews, Günter Netzer sowie Franz Beckenbauer und Roberto Blanco.

Jetzt versucht die Sansibar diesen einschlagenden Erfolg auch auf eine eigene Modekollektion zu übertragen. So wurde 2007 in Berlin in der Fasanenstraße der erste Store eines ehemaligen Kioskes, der heute Kultstatus genießt, eröffnet. Neben Bekleidungsstücken kann man dort auch edlen Wein, Prosecco, Kräuter oder Öle kaufen oder sich im angrenzenden Showroom vergnügen.
Doch egal für was man sich entscheidet, auf allen Artikeln befinden sich die zwei Piratenschwerter als Markenzeichen. Doch warum gerade diese Schwerter?
Der Gründer Herbert Seckler hat die Antwort: “Vor 25 Jahren wurde ich auf Sylt angesprochen, dass wir so teuer seien. Da habe ich gesagt: Ihr seid hier eben bei Piraten gelandet und so kam mir die Idee, aus Piratensäbeln ein eigenes Logo zu machen”.
Sansibar